Gemischter Auftakt für die beiden Herren-Teams des TC Dolberg in die Winterrunde: während die ü30er ihr Heimspiel deutlich mit 6:0 gegen die altbekannten Gäste vom ATV Dorstfeld gewannen, mussten sich die ü40er im Nachbarschaftsderby gegen den Hammer SC mit 1:5 geschlagen geben.

Mit Mühe und Not hatte das Team um Kapitän Christof Drögemöller am Karnevalswochenende vier Spieler zusammen bekommen und musste hierfür sogar auf Gastspieler Thorsten Bockelbrink zurückgreifen, der sein Einspringen für den Notfall angeboten hatte. Dass es dann jedoch gleich zu so einem glatten Erfolg reichen würde, war dann doch etwas überraschend: nach den Einzeln war schon alles entschieden - Jens Küppers und Christof Drögemöller gewannen ihre Spiele jeweils glatt, Thorsten Bockelbrink und Dirk Stratmann hatten etwas mehr zu kämpfen, gewannen jedoch sicher und ohne Satzverlust. Auf die anschließenden Doppel verzichteten die Gäste aus Verletzungsgründen, so dass die beiden Punkten ebenfalls an die Haushherren gingen.

Etwas unbefriedigend gestaltete sich der Start in die Winterrunde für die Herren40-Mannschaft: durch den Rückzug des Teams des TC Brambauer war schon das erste Heimspiel ausgefallen, die fehlende Matchpraxis rächte sich dann im Spiel gegen den Hammer SC. Einzig Berthold Sudhues an Position eins konnte Punkten, Werner Griese verlor im Match-Tiebreak des dritten Satzes knapp mit 8:10, auch Achim Bock verlor knapp mit 4:6 und 4:6. Michael Weghake an Position vier war chancenlos und auch die Doppel gingen an Hamm, so dass es beim Ehrenpunkt für Dolberg blieb.